Am Ende waren alle Sieger

29.05.2011 20:15 von Elisabeth Zimmer

Am Wochenende waren die kleinen Handballer des USV in Aktion. Während die Minis es schwer hatten, musste sich die E-Jugend nur Raguhn geschlagen geben.

 

Die Minis traten am Samstag in Weißenfels an, sie haben tapfer gekämpft und mussten sich am Ende doch geschlagen geben. Die langen Wartezeiten zwischen den Spielen von je etwa einer Stunde machte den Kindern dabei sehr zu schaffen. So unterlag man dem Weißenfelser HV und Fichte Erdeborn deutlich, gegen Steuden erkämpften sie sich ein gerechtes Unentschieden. Da musste an diesem Tag keiner traurig sein, dass es nicht zum großen Wurf gereicht hat.

 

Auf dem Sportplatz in Stößen versuchte am Sonntag die E-Jugend ihr Glück. Gleich im ersten Spiel legten sie gut los und bezwangen Erdeborn, dabei überzeugten sie mit gut herausgespielten Chancen. Anschließend verloren sie jedoch gegen Raguhn. Das ärgerte die Jungs so sehr, dass sie im letzten Spiel Naumburg-Stößen mit 12:3 besiegten und damit den 2. Platz sicherten. Mit 4:2 Punkten und einem Torverhältnis von 24:13 konnten an diesem Tag alle gut leben. Dabei waren Fritz und Christopher mit je 7 Toren erfolgreich.

 

Nächstes Wochenende treten beide Mannschaften in Erdeborn zum Rasenturnier an. Turnierbeginn ist 10 Uhr.

Zurück