Arbeitssieg für den Klassenerhalt

02.04.2012 14:07 von B. Rensch

USV Halle – SV Steuden 25:22 (12:8)

Mit dem 25:22-Heimerfolg über den SV Steuden haben die USV-Handballer auch gegen die dritte Vertretung im Tabellenkeller den Direktvergleich aus beiden Partien für sich entschieden und den Klassenverbleib damit praktisch gesichert.

Vor dem Spiel hatten die USV-Trainer vor der kämpferischen Einstellung der Gäste gewarnt. So erzielten die Gäste auch den ersten Treffer, aber Michael Deckwerth sorgte mit drei Toren hintereinander für das 3:1. Doch eine überzeugende spielerische Leistung kam auf USV-Seite auch in der Folge nicht zu Stande. Vielmehr war eine solide Abwehrleistung und eine starke Vorstellung von Torhüter Holger Gumbert (insgesamt 15 Paraden, dabei vier 7-Meter gehalten !) die Basis dafür, dass Steuden über die Stationen 5:3, 7:4 und 9:7 bis zur Pause auf Distanz gehalten werden konnte. Nach dem Seitenwechsel sorgten Ronny Voigt mit einem Doppelpack, Hendryk Hesse mit einem weiteren gehaltenen Strafwurf und Stefan Lallecke für eine deutliche 15:8-Führung des USV, die bis zum 20:14-Treffer durch Toni Massag und die folgende Steudener Auszeit (46.) Bestand hatte. Die Gäste kämpften sich in den folgenden Minuten Tor um Tor heran, da der USV selbst eine 6:4-Überzahl nicht nutzen konnte. So war das Spiel beim 21:20 (57.) wieder völlig offen, doch Lars Wilberg mit seinem Durchsetzungsvermögen zum 22:20 sowie zweimal Michael Deckwerth und Jens Hausner zum 25:21 sicherten einen glanzlosen, aber wichtigen Doppelpunktgewinn für den USV.

Nun können die letzten Saisonspiele nach der Osterpause solide vorbereitet und recht entspannt angegangen werden. Die Pflicht ist erledigt, nun könnten noch ein paar „Kürpunkte“ erspielt werden.

USV Halle: H.Gumbert, Hesse; Massag-2, M.Schmidt, Lallecke-2, Hausner-1, Kloss-1, Deckwerth-8/3, Radtke, Wilberg-3, Tannhäuser-2, Voigt-5/1, Selzer-1

Zurück