Arbeitssieg-zum Erfolg gequält

27.02.2017 18:35 von B. Rensch

USV Halle III – Landsberger HV II 23:19 (10:9)

In einem Spiel mit Höhen und Tiefen musste sich das Bezirksligateam des USV Halle die Siegpunkte hart erarbeiten.

Nach starkem Beginn mit den Treffern von Tim Michalke, Sebastian Selzer, Robert Gumzow und 2 x Felix Schüßler hieß es nach elf Spielminuten 5:0, weil auch die Abwehr solide stand und Christian Möller ein sicherer Rückhalt im Tor war. Unverständlich, warum in der Folgezeit viele gute Möglichkeiten ungenutzt blieben. So fand auch der Gast ins Spiel und erreichte beim 7:6 (22.) den Anschluss. Nach der fälligen USV-Auszeit sorgten „Muka“ Amousse, Martin Grau und Sebastian Selzer wieder für ein klares Plus, dass zur Halbzeit aber wieder aufgebraucht war. Im zweiten Durchgang erarbeiteten sich die Gastgeber nach dem 12:11 über die Stationen 15:11 (42.) und 19:15 ((52.) mit dem 21:15 (54.) das deutlichste Plus, doch auch hier war die Partie noch nicht gelaufen. Die engagiert kämpfenden Gäste waren 80 Sekunden vor dem Abpfiff wieder auf 21:19 heran gekommen, doch Robert Gumzow und Sebastian Selzer mit einem verwandelten Strafwurf sicherten dem USV letztendlich die Punkte.

USV III: Möller; Putzar-Sattler, Lallecke-1, Walther, Smolny-1, T.Michalke-3, Grau-1, Amousse-2, Gumzow-4, Selzer-8/3, Schüßler-3, C.Voigt.

7-m: 4/3; 4/3

Zeitstrafen: 4 x 2 min; 4 x 2 min (+ 1 x Rot)

Zurück