Erfolgreiche Heimspiele für Männer III und IV, Doppelsieg gegen Klostermansfeld

04.10.2016 15:18 von B. Rensch

USV Halle III – BSV Klostermansfeld 22:18 (12:9)

Die ersten Heimspiele der Saison hatten die USV-Männer gegen die Teams von BSV Klostermansfeld zu bestreiten.

Zunächst traf das Bezirksligateam von Jan Seidlitz und Thomas Streit auf die 1.Mannschaft der Gäste. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (2:1, 3:4, 6:6) übernahmen die Gastgeber zum Ende der ersten Halbzeit die Führung, als nach dem 7:8 das 10:8 gelang und der Vorsprung zum 12:9 zur Pause ausgebaut werden konnte. Doch die Gäste fanden bald wieder den Anschluss und hielten die Partie lange offen (12:11, 16:15). Beide Mannschaften ließen klare Tormöglichkeiten aus bzw. scheiterten am gegnerischen Torhüter, sodass Tore Mangelware blieben. Erst gegen Ende der Partie fanden die Gastgeber wieder zu sicheren Abschlüssen und brachten mit dem 22:18-Erfolg zwei Punkte auf ihr Konto.

USV III: Haake, Pern; Putzar-Sattler-2, Selzer-5, T.Michalke-5, Michaelis-2, Grellmann-1, Lallecke-5/3, Grau, Müller-1, Woidschützke-1,

7-m: 3/3; 4/2

Zeitstrafen: 7 x 2 min; 5 x 2 min

 

USV Halle IV – BSV Klostermansfeld II 28:19 (17:8)

Anschließend wollten die Männer von Detlef Grote den Fehlstart der Vorwoche (Niederlage beim HSC/TuS Dieskau III) korrigieren und ebenfalls Pluspunkte verbuchen.

Es dauerte jedoch auch einige Minuten, ehe das Angriffsspiel der Gastgeber erfolgreich ins Rollen kam. Klostermansfeld egalisierte die USV-Führung, erzielte das 1:2 und musste erst nach dem 4:3 (13.) deutlichere Rückstände hinnehmen. Aaron Bär im USV-Tor bot eine starke Partie, vereitelte gute Möglichkeiten der Gäste und leitete zahlreiche Tempogegenstöße mit präzisen Anspielen ein. So baute der USV seinen Vorsprung von Mitte der ersten Hälfte (8:4/18.) über 10:4 und 13:6 bis zum 17:7 aus, ehe die Gäste zum Pausenstand trafen. Der USV nutzte die zweite Halbzeit, allen Wechselspielern Einsatzzeit zu geben. So änderten sich die Aufstellungen zwar häufig, der deutliche Vorsprung geriet jedoch zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr. Die nie aufsteckenden Gäste hielten konsequent dagegen und konnten so Halbzeit zwei ausgeglichen gestalten.

USV IV: Bär; H.Gumbert, Ziegler-2, Th.Schmidt, Kopf-1, Rümmelein-1, M.Schmidt-6, Rensch-1, P.Gumbert-11/3, Stollberg-6, Wanninger, Knispel, Zubke,

7-m: 4/3; 8/2

Zeitstrafen: 4 x 2 min, 5 x 2 min

Zurück