Erneut gleichwertig, aber wieder keine Punkte

20.02.2012 13:46 von B. Rensch

USV Halle – Jessener SV 24:25 (13:13)

Mit dem Jessener SV hatte der USV eine der Spitzenmannschaften der Verbandsliga zu Gast in der Uni-Halle Selkestraße.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel zweier weitgehend gleichwertiger Mannschaften, die lange Zeit auf Augenhöhe agierten. Nach ausgeglichenem Beginn mit wechselnder Führung dauerte es immerhin bis zur 22. Spielminute, ehe erstmals im Spiel eine 2-Tore-Führung auf der Anzeigetafel stand. Jessen hatte zum 7:9 vorgelegt, behauptete bis zum 10:12 stets einen knappen Vorsprung, bis die Gastgeber durch die Torerfolge von Tino Radtke, Ronny Voigt und Toni Massag die Führung zurück eroberten. Mit einem verwandelten Strafwurf erzielten die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff den 13:13-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang blieb es zunächst ähnlich eng, ehe sich die Gäste Mitte der Halbzeit ein Drei-Tore-Polster erarbeiten konnten (16:19), das sie bis zum 19:22 (47.) routiniert behaupteten. Kurz darauf hatte der USV jedoch auf 21:22 verkürzt, ein Punktgewinn schien wieder möglich. Allerdings war die verbleibende Spielzeit nur noch an der Tischuhr beim Kampfgericht zu erfahren, da die Hallenuhr in Halbzeit zwei komplett versagte. So blieb es bis zum Schluss eng, Michael Deckwerth gelang der Anschlusstreffer zum 24:25. Den letzten Angriff der Gäste konnten die Hausherren unterbinden. Doch noch einem Foul an Tino Radtke ließen die wenig überzeugenden Schiedsrichter die Uhr herunterlaufen, sodass der fällige Freiwurf für den USV direkt aufs Tor geworfen werden musste und eine sichere Beute der Jessener Abwehr wurde. Im USV-Spiel gab es jedoch genug Möglichkeiten, wenigstens ein Remis zu erzielen. Aber 24 Fehlwürfe sowie 16 technisch und Abspielfehler sind einfach zu viel, um gegen solch erfahrene Teams wie Jessen zu punkten. Deshalb gilt es für die Partie am kommenden Sonntag gegen Zerbst (Anwurf 12.30 Uhr in der Uni-Halle), die Wurfqualität zu verbessern und eigene Fehler deutlich zu reduzieren.

 

USV Halle: Fillies, Hesse; Massag-3, M.Schmidt, Lallecke, Hausner, Deckwerth-7/2, Radtke-4, Wilberg-1, Schumann-2, Voigt-6/2, Selzer-1, Trute

Zurück