Erneute Niederlage in gegnerischer Halle

19.01.2014 19:00 von J. Kosak

USV Halle MJB Sachsen-Anhalt-Liga

Fichte Erdeborn - USV „Einheit“ Halle 26:20 (13:10)

Am Sonntagmittag reiste die USV “Einheit“- B-Jugend in die Seefeldhalle nach Wansleben, um endlich wieder einen Sieg einzufahren. Nach zuletzt 7 Spielen ohne Sieg sollten heute nun 2 Punkte eingefahren werden im Duell mit dem Gastgeber aus Erdeborn.

Beide Mannschaften begannen nervös in diesem Prestigeduell, der USV ließ viele Chancen liegen und fand auch so zu keinem sehr druckvollen Spiel. Die Führung wechselte mehrmals, nach dem Zwischenstand von 5:5 in der 10. min führte Erdeborn zwischenzeitlich mit 3 Toren. Einfluss auf das Spielgeschehen nahm eine Szene kurz vor Ende der 1. Halbzeit, als bei einem schnellen Gegenstoß der Gastgeber ein Erdeborner zu Fall kam. Wohl als Einzige in der Seefeldhalle erkannte das Schiedsrichtergespann aus Bad Lauchstädt eine gegnerische Einwirkung und entschied somit auf Rote Karte. Der verständlichen Reaktion des bestraften Spielers setzten die Unparteiischen noch die Krone auf und erhöhten die Bestrafung auf „Rote Karte mit Bericht“. Die Frage nach dem Fingerspitzengefühl der Schiris sei an dieser Stelle gestattet. Ein fairer Hinweis des gefoulten Spielers anstelle eines süffisanten Lächelns war sicher nicht zu erwarten. Den anschließenden Siebenmeter verwandelten die Gastgeber sicher zum Halbzeitstand von 13:10.

Mit dieser personellen Schwächung wollte in Halbzeit 2 so recht nichts gelingen. Es zeigten sich immer wieder Defizite vor allem im Abwehrspiel der Gäste aus Halle. Beim 20:17 in der 39. min schien alles noch offen und die mitgereisten Eltern und Fans warteten darauf, dass unsere Jungs noch den Turbo zünden. Doch dies blieb heute aus. Die Erdeborner nutzten die Unsicherheiten der Gäste und setzten sich Tor um Tor ab. Am Ende hieß es 26:20.

Mit 7 Punkten beendet die B-Jugend die Hinrunde als Tabellenvorletzter der Sachsen-Anhalt-Liga und bleibt somit hinter den Erwartungen zurück. Ein Blick auf die Tordifferenz der Hallenser im Vergleich zu seinen Tabellennachbarn zeigt, dass die Mannschaft da eigentlich nicht hingehört. Die meisten Spiele, auch gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte, gingen knapp und umkämpft verloren. Die wechselnde Zusammensetzung der Mannschaft während der Hinrunde war sicher auch nicht förderlich. Dem Trainerteam Metzner/Böttcher bleibt nun, das Team neu zu motivieren oder auch taktisch neu auszurichten, um mit „Kopf hoch!“ in die Rückrunde zu starten.

Am kommenden Samstag trifft unsere Mannschaft auf das Überraschungsteam der Hinrunde, den SV Irxleben 1919. Hier gilt es, sich zu rehabilitieren für knappe 2-Tore-Niederlage im damals ersten Spiel der Saison, als unsere Mannschaft mit 8 Spielern und ohne Torhüter nach Irxleben reiste.

Es spielten: Tim Jaworski(TH), Bastian Scheil(TH), Julius Conrad(1), Ricky Geithner(2), Erik Höhndorf(3), Antony Jordan(4), Paul Kosak, Timo Löser(2), Florian Neubert(2), Dominik Rose (1), Leon Wellner (5/1)

Zurück