GESCHAFFT

10.04.2011 09:55 von Frank Harnack

Die USV Halle Huskies stehen als Aufsteiger fest

Historischer Augenblick am Sonnabend in der Uni-Sporthalle: Nach über 20 Jahren in Bezirksliga- und -klasse haben die Handballer des USV Halle den Sprung in die Verbandsliga geschafft. In einem hart umkämpften Spitzenspiel der Bezirksliga besiegten sie vor rund 200 Zuschauern den Tabellenzweiten Queis mit 24:23 und sind damit an den letzten beiden Spieltagen nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Der Vorsprung auf die Verfolger beträgt sieben Punkte.

Nach der Schlusssirene kannte der Jubel in der Uni-Halle keine Grenzen mehr. Die USV Huskies wehrten auch den letzten verzweifelten Versuch der Gäste, mit einem direkten Freiwurf noch ein Remis zu erzielen, ab. Danach war klar: Der USV ist Bezirksmeister Süd und direkter Aufsteiger in die Verbandsliga. Nach einem langen Weg sind die Huskies damit endlich am Ziel. "Wir haben es geschafft", freute sich Trainer Thomas Schmidt, der gemeinsam mit Burkhard Rensch das Team über mehrere Jahre um- und aufgebaut hatte. Beide ernteten am Sonnabend die Früchte ihrer Arbeit, und bekamen von ihren Schützlingen eine Bierdusche gratis dazu. 

Die 60 Minuten zuvor waren nichts für schwache Nerven, beide Teams schenkten sich nichts. Die Führungen wechselten mehrfach, zur Pause stand es 12:12. Mitte des zweiten Durchgangs setzte der USV auf vier Tore ab, verspielte diesen Vorsprung aber wieder. In einer hektischen Schlussphase behielten die Gastgeber dann aber die Nerven und auch die Übersicht.

Zurück