Handball-Pokal-News

17.11.2015 20:08 von admin

Unnötige Pokal-Niederlage

HVSA-Landespokal: USV Halle II – Post SV Magdeburg 26:29 (17:14)

 

In der dritten Runde des HVSA-Pokal-Wettbewerbes trafen die Männer des USV Halle II auf den Ligarivalen Post SV Magdeburg.

In einer ausgesprochen fairen Partie fanden die Gastgeber zunächst besser ins Spiel. Nach dem 3:3, einem von Holger Gumbert parierten Strafwurf der Gäste sowie den Torerfolgen von Florian Schulze und Chris Tannhäuser zum 6:3 (13.), konnte der USV die Führung sogar auf 11:6 (21.) ausbauen. Die Gäste fanden zunehmend besser ins Spiel, konnten verkürzen (14:12) und kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit zum 17:17 (33.) ausgleichen. Nach 15 torarmen Minuten mit Fehlern auf beiden Seiten (22:23/48.) wirkte Post agiler und nutzte seine Möglichkeiten besser (22:25/50.). Beim 24:28 (58.) schien die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden, doch der USV konnte durch Max Schmidt und Chris Tannhäuser verkürzen (26:28). Nach einem Ballgewinn schien sogar noch der Anschlusstreffer möglich, doch mit einem Gegenkonter versetzten die Gäste dem USV den Pokal-KO.

USV Halle: H.Gumbert; Großmann-3, Massag-3, Schulze-2, Jahreis-3, M.Schmidt-2, Hieronymus-2, Wagner, Tannhäuser-5, Rombusch, Pietruschka, R.Kalbitz-9,

7-Meter: 2/2; 1/0,

Zeitstrafen: 2 x 2 min; 2 x 2 min

 

Bezirkspokal Süd: BSV Klostermansfeld – USV Halle III 23:30 (13:16)

 

Besser lief es für die 3.Mannschaft des USV in der Ausscheidungsrunde Bezirkspokal. Bereits eine Woche nach dem Punktspiel in der Uni-Halle hieß der Gegner wieder BSVKlostermansfeld, allerdings diesmal in Benndorf.

Auch hier begann das Spiel ausgeglichen, doch die Gäste stabilisierten ihre Abwehr und lagen nach einem zwischenzeitlichen 6:12 zur Pause mit 13:16 in Front. Im zweiten Spielabschnitt baute der USV seine Führung weiter aus (17:27) und landete am Ende gegen nie aufsteckende Gastgeber einen ungefährdeten Pokalerfolg.

Zurück