HC Burgenland und Barleber Handball Club

23.02.2017 20:35 von admin

SAL MJD HC Burgenland - USV

Halbzeit: 15:12

Endstand: 27:22

Am 28.01.2017 machten sich die Jungs auf den Weg nach Naumburg. Dort erwartete uns der HC Burgenland. Die Ausgangssituation war nicht die beste. Wir hatten nur 2 Auswechsler auf der Bank und 2 Spieler gingen angeschlagen auf die Platte. Doch die Jungs starteten sehr motiviert in die Partie und konnten bis zur 12. Spielminuten dem Gegner die Stirn bieten. Dann schwächelte die Mannschaft hinsichtlich der Kondition und wir gingen mit 3 Toren Rückstand in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit sorgten Alleingänge, ungenaue Pässe und riesige Lücken in der Abwehr dafür, das der Gegner mit einem Lauf von 6 Toren davon zog. Kurzum wir hatten in diesen 10 Minuten die Chance auf einen möglichen Sieg verspielt. Die notwendige Auszeit nutzten die Trainer, um die Jungs wach zu rütteln. In den letzten Minuten flackerte der Kampfgeist dann phasenweise wieder auf. Doch am Ende reichte dies nicht aus, wir verloren mit 27:22.

Aufstellung: Max (Tor), Kurt (Tor), Jordan (2), Jannik (2), Nils (6), Emil (3), Theo, Tim (1), Oscar (5), Christofer (3)

 

Revanche nur teilweise geglückt SAL MJD USV Halle - Barleber Handball Club

Halbzeit: 13:17

Endstand: 23: 27

Am Samstag, 18.02.2017 stand das Spiel gegen den BHC auf dem Programm. Nachdem wir uns in Barleben regelrecht abschießen lassen hatten, wollten die Jungs heute Revanche.

Mit Spielbeginn wurde jedoch deutlich, dass uns keine leicht Aufgabe bevor stand. Der Gegner war uns immer voraus. Im Angriff scheiterten wir oft an der gegnerischen Abwehr. Es fehlte den Spielern hier der letzte Zug zum Tor. Im Umkehrspiel waren wir zu langsam, so dass der Gegner die Lücken in unserer Abwehr für seine Tore erfolgreich nutzte. Die 1. Halbzeit endete 13:17.

Mit dem Wiederanpfiff schien dann ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Plötzlich flammte der Kampfgeist wieder auf. Im Gegenzug zum letzten Spiel in Barleben, wollten sich die Jungs nicht wieder abschießen lassen. Plötzlich fasste man in der Abwehr zu, kämpfte sich im Angriff durch zum Tor. Die nun gezeigten Spielzüge und Treffer zeigten dem Gegner, dass erst zum Abpfiff abgerechnet wird. Doch leider machte sich in den letzten Minuten spürbar bemerkbar, dass 3 unserer Spieler verletzt waren und die Mannschaft nicht mehr unterstützen konnten. Trotz eines tollen Kampfes in den letzten 10 Minuten verloren wir mit 23:27.

Aufstellung: Kurt (Tor), Thies (4), Emil (3), Jannik (2), Hugo, Jordan (2), Nils(1), Edgar(1), Theo(1), Tim (1), Oscar (8)

Zurück