USV beim kämpfenden Gastgeber Langenbogen

11.10.2010 15:30 von B. Rensch

Langenbogener SV – USV Halle 23:36 (11:13)

Gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber Langenbogen benötigte der USV in der Seefeldhalle Wanzleben eine lange Anlaufzeit, um die Partie letztendlich doch deutlich zu seinen Gunsten zu entscheiden.

Die ersten beiden Treffer der Gastgeber beantwortete der gut aufgelegte Jens Hausner jeweils mit dem Ausgleich, ehe der USV durch drei Kontertreffer zum 2:5 (10.) vorlegen konnte. Doch Sicherheit im Spielaufbau und Abschluss brachte diese Führung nicht, Langenbogen schaffte vielmehr Anschluss und Ausgleich sowie beim 7:6 (19.) die erneute Führung. Mit fünf Toren in Folge (7:11/24.) erarbeiteten sich die Gäste wieder ein Plus und brachten so eine knappe Führung in die Halbzeitpause. Offensichtlich wurden die Trainerworte in der Pausenansprache richtig verstanden, denn mit Beginn der 2.Halbzeit agierte der USV sicher und zielstrebig, sodass der Vorsprung über die Zwischenstände 11:16 (33.) und 14:21 (37.) bis zur Langenbogener Auszeit (16:25/43.) deutlich anwachsen konnte. An Ende erhöhten die Gäste gegen die nie aufsteckenden Hausherren noch einmal vom 21:29 auf 21:33 und sicherten sich dank der deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei mit dem 23:36 auch in der Höhe verdient die Punkte.

Ausschlaggebend für den USV-Erfolg war neben der über die gesamte Spielzeit soliden Torhüter- und Abwehrleistung die Verringerung der Fehlerquote im Angriff, so standen den neun technischen Fehlern in Hälfte eins nur drei im zweiten Spielabschnitt gegenüber.

USV: H.Gumbert, Fillies, Hesse; Massag-6-1, O.Rensch, Max.Schmidt-3, Michaelis, Lallecke-3, Hausner-6, Deckwerth-10/1, Selzer-3, Tannhäuser-1, Lausch-4

Zurück