Kämpferische Glanzleistung mit Auswärtssieg belohnt

20.09.2010 22:50 von B. Rensch

HSV Sangerhausen – USV Halle 29:30 (16:11)

Ehe der knappe USV-Erfolg gegen Gastgeber Sangerhausen feststand, schickten die Akteure Trainer und Fans durch ein Wechselbad der Gefühle.

Aber der Reihe nach. Mit einem sehr kleinen Kader mussten die USV-Handballer in Riestedt gegen den HSV Sangerhausen antreten, da etliche Aktive aus den verschiedensten Gründen (Verletzung, Krankheit, Urlaub, Dienst, Sperre) fehlten. So stand eine völlig neuformierte Mannschaft auf dem Spielfeld, die Probleme hatte, ins Spiel zu finden. Nach drei Minuten führte Sangerhausen 3:0, weil die Gastgeber die Chancen nutzten, während der USV noch ohne Durchschlagskraft agierte. Doch die Gäste, bei denen Sebastian Selzer klug Regie führte, fanden besser ins Spiel und konnten zum 3:3 ausgleichen und selbst in Führung gehen (4:5, 5:6). In der 15.Spielminute beim Stand von 6:6 wurde Lars Wilberg von seinem Gegenspieler mit einem Faustschlag die Nase zertrümmert (Konsequenz: 2-Minuten-Strafe!!!). Nun war auf der Gästeseite die Verunsicherung greifbar, Sangerhausen legte über ein 10:6 bis zum 16:10 kurz vor der Pause vor. Inzwischen hatte unser „Physio“ Florian Erstling hervorragende Arbeit geleistet und Lars Wilberg wieder zum Einsatz fit bekommen, sodass die Devise in Halbzeit zwei nur heißen konnte:Jetzt erst recht! Und so konnte der USV durch Positionswechsel immer wieder neue Wege zum Tor der Gastgeber finden, sodass der Rückstand bis Mitte der zweiten Hälfte verringert werden konnte. Mit drei Treffern in Folge, Sebastian Selzer verwandelte zunächst zum vierten Mal sicher einen Strafwurf, vollendete danach per Konter, schaffte der USV durch einen Tempogegenstoß von Max Schmidt den Ausgleich zum 23:23. Als nach der folgenden Auszeit von Sangerhausen erneut ein Torerfolg für die Gastgeber durch den stark haltenden Holger Gumbert verhindert wurde, erzielte Ottmar Rensch nach langer Zeit die erneute Führung für den USV, die Toni Massag mit zwei seiner Treffer jeweils nach dem Ausgleich zurückholen konnte (25:26/53.). Danach nutzte Sangerhausen ein Überzahlspiel konsequent und zog erneut in Front (28:26). Doch der USV schaffte ebenfalls drei Treffer am Stück (Lars Wilberg, Toni Massag, Max Schmidt), ehe nach dem neuerlichen Ausgleich Lars Wilberg der Siegtreffer zum 29:30 gelang. Nachdem der letzte Angriff der Gastgeber unterbunden werden konnte, kannte der Jubel der Gäste keine Grenzen, zwei wertvolle Punkte waren mit einer beeindruckenden Teamleistung erkämpft worden.

USV: H.Gumbert, Hesse; Massag-6, O.Rensch-1, Gloger-3, Max.Schmidt-3, Hausner-2, Wilberg-8, Selzer-7/4

B. Rensch

Zurück