Kein Vergleich zur Vorwoche-Punkte verschenkt!

11.03.2013 15:08 von B. Rensch

Weißenfelser HV – USV Halle 31:26 (17:13)

So sollte die Auswärtspartie beim Weißenfelser HV für den USV Halle nicht enden, hatte man doch noch vor Wochenfrist den Tabellenführer Kühnau gestürtzt. Doch beim Gastspiel gegen einen Tabellennachbarn lief bei den Hallensern über weite Strecken nicht viel zusammen.

Zwar gestalteten die Gäste die Anfangsphase der Begegnung noch ausgeglichen (2:3, 5:5), doch nach dem Treffer von Michael Deckwerth zum 7:6 (14.) setzte sich Weißenfels stetig ab. So hieß es über die Zwischenstände 11:8 und 13:9 kurz vor der Pause bereits 16:11 bzw. 17:12 für die Gastgeber. Deren Polster schmolz zu Beginn von Halbzeit zwei noch einmal auf drei Tore Differenz (19:16/38.), doch anschließend dominierte Weißenfels deutlich. Die Gäste spielten ohne den nötigen Angriffsdruck und ließen sich von den entschlossener wirkenden Gastgebern auch in der Abwehr mehrfach „vernaschen“. Mitte des zweiten Spielabschnittes lag Weißenfels wieder deutlich in Front (23:18/45.) und erhöhte kurz darauf weiter (25:19/49.), da auch die Torhüter des USV nicht ihren besten Tag erwischt hatten. Auf der Gegenseite scheiterten die USV-Angreifer reihenweise selbst mit klaren Möglichkeiten an den Weißenfelser Torhütern oder den eigenen Nerven. Eine Trefferquote von unter 50 Prozent, drei vergebene Strafwürfe, zahlreiche Abspielfehler und missglückte Anspielversuche zum Kreis, Abstimmungsprobleme in der Abwehr – das waren einfach zu viele Fehler, so war für den USV nichts zu holen. Fehlerfrei blieb einzig Ottmar Rensch, da er das Spiel lediglich von der Bank beobachtete und ohne Einsatzzeit blieb.

 

USV Halle: H.Gumbert, Hesse; M.Schmidt, Lallecke-5/1, Lausch-3, Kloss-4, Deckwerth-7/2, Tannhäuser-1, T.Michalke-2, Selzer-4, O.Rensch

Zurück