Klarer Heimerfolg in der Bezirksklasse

25.02.2019 18:56 von B. Rensch

USV Halle IV - TSV Reichardtswerben 31:25 (19:14)

Für die Partie gegen den TSV Reichardtswerben hatten sich die Männer des Trainergespanns Detlef Grote/Thomas Schmidt einiges vorgenommen, denn das Hinspiel endete nach einer soliden ersten Halbzeit mit einer deftigen 32:19-Niederlage.

So wurde vom Start weg in der Abwehr diszipliniert gearbeitet und im Angriff sicher abgeschlossen, sodass über die Stationen 3:1, 4:4 und 6:5 mit dem 8:5 die erste 3-Tore-Führung erzielt war, zu der Stephan Neumann allein durch vier Torerfolge beigetragen hatte. Reichardtswerben forderte seine erste Auszeit, auch weil die Gastgeber von Beginn den Spielmacher und Top-Torschütze der Gäste mit einer kurzen Deckung weitgehend aus dem Spiel genommen haben. Mit einer konzentrierten, geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der USV die Führung weiter ausbauen, zumal Lutz Haake im Tor mehrfach glänzend parieren konnte. Vom 10:7 (15.) zogen die Hausherren bis auf 14:7 (19./Holger Gumbert) davon, ehe die kampfstarken Gäste in der Schlussphase der ersten Halbzeit vom 16:9 (23./Andreas Stollberg) bis zum Pausenpfiff auf 19:14 verkürzten. Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt hatten die Gäste, die auf 20:18, wenig später auf 22:21 (44.) verkürzen konnten. Doch die Treffer von Andreas Stollberg und Paul Grellmann verschafften dem USV wieder ein kleines Polster. In der Schlussphase war Danilo Köhring mit schnellen Gegenstößen erfolgreich, während Christian Möller zwei Strafwürfe der Gäste abwehren konnte, sodass das Spiel beim 30:23 (55.) praktisch entschieden war, ehe die Gäste in der letzten Spielminute zum Endstand trafen.

So hatten die taktisch gut eingestellten USV-Männer die Vorgaben der Trainer voll umgesetzt und mit einer sehr guten Teamleistung die Punkte gesichert, sodass nach Spielende ausgelassen gejubelt wurden durfte.

USV IV: Haake, Möller; H.Gumbert-1, Köhring-3, Wengler-2, Rümmelein-1, Grellmann-3, Rensch, P.Gumbert-4, Stollberg-8, Grundmann, Neumann-6, Knispel, Wanninger-3/3,

7-m: 3/3; 4/2

Zeitstrafen: 4 x 2 min; 3 x 2 min + 1 x Rot

Zurück