Krönung einer starken Saison – Aufstieg

20.04.2015 12:28 von B. Rensch

HC Burgenland II – USV Halle II 27:31 (11:12)

Verbandsliga Süd: Im Aufstiegsendspiel zwischen den zweiten Mannschaften des HC Burgenland und des USV Halle setzten sich die Gäste in der vollbesetzten Sporthalle Plotha am Ende verdient mit 31:27 durch und sicherten sich so Staffelsieg und Aufstieg in die Sachsen-Anhalt-Liga.

Der USV begann hochkonzentriert in der Abwehr, das Kreisspiel der Hausherren wurde konsequent und fair unterbunden. Im Angriff wurden die ersten Torgelegenheiten durch Florian Schulze und Robert Kalbitz genutzt, ehe Theo Plitz mit zwei verwandelten Strafwürfen zur 1:4-Führung (7.) traf. Nach dem 2:6 (11.) kamen die Gastgeber besser ins Spiel und verkürzten auf 6:7 (21.). Doch auch jetzt fand der USV gute Lösungen und setzte sich durch die Treffer von Felix Grauert und Toni Massag wieder ab (6:9/23.). Sascha Berends markierte das 9:12 (29.), ehe den lautstark angefeuerten Burgenländern die Treffer zum knappen Pausenstand von 11:12 gelangen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber mehrfach ausgleichen (vom 12:12 über 15:15 bis zum 17:17/40.), doch eine Führung für den HC ließen die Schützlinge von Patrick Rombusch nicht zu. Julian Jahreis, Theo Plitz und Robert Kalbitz brachten den USV wieder deutlich nach vorn (17:20/43.), zumal auch Bilal Shagluf in der Schlussviertelstunde dem starken Hendryk Hesse im Tor in nichts nachstand und klare Gelegenheiten der Gastgeber zunichte machte. So konnte der USV den Vorsprung ausbauen (20:26/49.) und relativ entspannt in den Endspurt gehen. Der HC Burgenland mobilisierte die letzten Kräfte, verkürzte zum 22:26 und 24:27 (54.), zu einer Wende kam es aber nicht mehr. Der USV beantwortete durch Robert Kalbitz, Florian Schulze, Sascha Berends und Theo Plitz alle Torerfolge der Hausherren mit sofortigen Gegentreffern, sodass am Ende ein 27:31 auf der Anzeigetafel stand. Der Rest war großer USV-Jubel und Freude vom Mannschaft, Betreuern und mitgereisten Fans über ein gelungenes Saisonfinale gegen einen starken Gegner. Beide Mannschaften hatten die Liga die gesamte Spielzeit deutlich dominiert und wurden nach dem Spiel zu Recht vom Staffelleiter für die Plätze 1 und 2 geehrt.

Ein großes „Danke“ schickt die USV-Mannschaft am Jürgen Thomas, der das Traineramt zum Jahreswechsel aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste, für die überaus gute intensive Saisonvorbereitung als Basis für das erfolgreiche Spieljahr 2014/15.

 

USV: Hesse, Shagluf; H.Gumbert, Massag-1, Schulze-2, Jahreis-5, Traineau, S.Berends-3, Plitz-7/3, Wagner, Rieck, Tannhäuser, Grauert-5, R.Kalbitz-8,

7-Meter: 2/1; 4/3

Zurück