Letzte Zweifel überzeugend beseitigt – Klassenerhalt in jedem Fall gesichert

04.05.2012 08:20 von B. Rensch

USV Halle – MSV Buna Schkopau 30:25 (11:12)

Mit dem Erfolg über Buna Schkopau und der gleichzeitigen Niederlage des HSV Zerbst gegen Erdeborn haben sich die USV-Handballer auch für den Fall, dass drei Mannschaften absteigen müssen, den Verbleib in der Verbandsliga gesichert. Allerdings war dazu eine gehörige Portion Willens- und Kampfkraft nötig, denn die Gastgeber liefen in Halbzeit eins teilweise einem klaren Rückstand hinterher.

Beide Mannschaften boten bei sommerlichen Temperaturen ansehnlichen Handball, allerdings nutzten die Gäste ihre Möglichkeiten zunächst besser. Nach dem 2:2 legte Schkopau zum 2:6 (8.) vor und verteidigte die Führung auch nach der USV-Auszeit (5:9/17.) erfolgreich. Die Gäste erhöhten sogar noch auf 6:12, doch nun waren die USV-Männer richtig wach. Mit einem 5:0-Lauf verkürzten Hendrik Lausch, Jens Hausner sowie 3 x Toni Massag bis zur Pause deutlich, sodass das Spiel im zweiten Durchgang praktisch von neuem begann. Ronny Voigt gelangen mit zwei sicher verwandelten Strafwürfen Ausgleich und Führung für den USV, die Jens Hausner zum 14:12 ausbauen konnte. Doch auch die Gäste hielten noch einmal energisch dagegen. Nach dem 17:14 (38.) nutzte Schkopau einige Fehler der Gastgeber konsequent aus und lag beim 18:19 bzw. 19:20 (44.) wieder vorn. Der USV ließ sich aber nicht mehr aus der Erfolgsspur verdrängen und startete eine erfolgreiche Gegenoffensive. Nach den Treffern von Jens Hausner, Sebastian Selzer, Toni Masag, Ronny Voigt und Florian Rieck hieß es 24:20, die Gäste forderten ihre Auszeit (49.). Beim Stand von 25:24 (55.) war der Vorsprung der Gastgeber fast aufgebraucht, doch mit fünf Treffern bei nur einem Gegentor sicherten sich die USV-Männer im Schlussgang noch einen ebenso klaren wie verdienten Heimsieg.

 

USV Halle: H.Gumbert, Fillies; Massag-5, M.Schmidt, Lallecke, Hausner-7, Kloss, Wilberg-3, Tannhäuser-1, Voigt-6/6, Selzer-1, Rieck-5, Trute-1, Lausch-1

Zurück