Pflichtaufgabe erfolgreich gelöst

09.11.2015 13:30 von B. Rensch

USV Halle II – SG Seehausen 31:27 (16:12)

Sachsen-Anhalt-Liga: Pflichtaufgabe erfolgreich gelöst Im Spiel gegen die SG Seehausen mussten die Schützlinge von Dima Radkevich trotz Personalsorgen (ohne etatmäßigen Kreisläufer) wegen der Tabellenkonstellation erstmals klar die Favoritenrolle annehmen.

Nach konzentriertem Beginn mit einer aufmerksamen Abwehr sowie druckvollem und variablem Angriffsspiel schien das Spiel den erhofften Verlauf zu nehmen, hatten sich doch bis zum 7:3 (8.) bereits sechs Akteure des USV in die Torschützenliste eingetragen. Doch die kampfstarken Gäste bestraften in den nächsten Minuten Fehler im Spielaufbau der Gastgeber mit drei Kontertoren (7:6/13./Auszeit USV), sodass das Spiel praktisch neu begann. Nach dem 9:8 (16.) markierten dann zweimal Patrick Hieronymus, Felix Grauert und Christian Kern vier Treffer in Folge für den USV und sorgten so wieder für etwas Sicherheit in den Reihen der Hausherren. Bis zum Seitenwechsel fielen die nächsten Tore im steten Wechsel zum 16:12-Pausenstand. Die Gastgeber starteten schwungvoll in Halbzeit zwei (19:12/34.) und waren auch nach 44 Spielminuten trotz zahlreicher ausgelassener Möglichkeiten (u.a. drei Strafwürfe) und technischer Fehler deutlich im Vorteil (22:17 durch Chris Tannhäuser). Seehausen nutzte nun die sich bietenden Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung (23:20/48.) und war beim 26:24 nach einem verwandelten 7-Meter (53.) drauf und dran, das Spiel zu drehen. Doch die Gastgeber besannen sich rechtzeitig, erhöhten auf 29:25 (57.) und brachten diesen Vorsprung letztendlich mit dem Fazit „Pflichtaufgabe gelöst“ ins Ziel.

Am kommenden Samstag empfängt der USV Halle II um 14.00 Uhr in der Uni-Halle Selkestraße den Ligakonkurrenten Post SV Magdeburg zum Pokalspiel, ehe am 21.11.2015 das nächste Punktspiel auswärts gegen die Reserve des Dessau-Roßlauer HV ansteht.

USV: Altenberger, Fillies; Großmann-5, Jahreis, Max.Schmidt, Hieronymus-7, Wagner, Kern-6, Tannhäuser-3, Rombusch-2, Grauert-6, Kalbitz-2,

7-Meter: 3/0; 5/5

Zeitstrafen: 2 x 2 min; 3 x 2 min + 1 x Rot

Zurück