Siegesserie gegen den Tabellenführer ausgebaut

10.04.2016 19:36 von admin

Am Samstagvormittag stand das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten USV Halle und dem bisher ungeschlagen Tabellenführer HC Burgenland auf dem Programm. Im Hinspiel setzte es für die USV Jungs aufgrund zu vieler eigener Fehler noch eine deutliche und verdiente 27:17 Auswärtsniederlage. Nach den Siegen gegen Langenbogen und Bad Lauchstädt hatte sich der USV die Ausgangsposition geschaffen, um aus eigener Kraft den zweiten Tabellenplatz bis zum Ende der Saison zu verteidigen.

Somit waren die Kids des USV hochmotiviert und waren gewillt die bisherige Siegesserie von sieben Siegen in Folge auch gegen den Tabellenführer auszubauen.

Dementsprechend konzentriert starteten die USV-Jungs ins Spiel, sodass es nach wenigen Minuten 3:0 stand. Vom guten Start getragen gelang es den Hallensern die Führung bis zum 8:4 auszubauen. In der Folge kämpften sich Gastgeber die die Punkte keinesfalls einfach her schenken wollten wieder auf ein 8:6 heran. Doch an diesem Tag ließen sich die Gastgeber davon nicht beeindrucken und bauten die Führung zur Halbzeit bedingt durch eine konzentrierte wie energische Angriffs- und Abwehrleistung auf 13:8 aus.

In Anbetracht des Halbzeitstandes spürte das USV-Team nun, dass es heute möglich ist auch gegen den souveränen Tabellenführer zu punkten. Sie nahmen den Schwung aus der ersten Hälfte mit in die zweite Hälfte, wodurch sie auf 20:11 davonziehen konnten. Dieses deutlichen Vorsprung konnte das an diesem Tag bestens aufgelegte Team des USV bis zum Ende sogar noch auf 29:18 erhöhen.

Der verdiente Sieg und achte Sieg in Folge wurde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erreicht. Durch eine konstante und konzentrierte Leistung gelang es diesmal wenige Fehler zu begehen und sich die bietenden Chancen konsequent zu nutzen. Jeder konnte sein Leistungspotenzial abrufen, angefangen vom sicheren Rückhalt im Tor, einer einem starken Aufbau, guten Außenspielern und einem passenden zweiten Anzug. Einen besonderen Sahnetag erwischte allerdings Hans Haake der, stets gut eingesetzt, mit 10 Toren und einen guten Abwehrleistung glänzte.

Nunmehr gilt es mit voller Kraft die letzten 3 Spiele zu gewinnen und somit den zweiten Platz zu sichern.

USV: Kurt Oehme (TW), Oliver Sahr (TW), Steven Kyritz (TW), Tobias Gebhardt (1), Edgar Braeter (1), Nils Bose (4), Edgar Rocke (2), Friedrich Juranek, Theo Hünicke, Karl Schreiber, Hans Haake (10), Tim Bratmann (5), Thies Patan (6)

Zurück