USV-Handballer auswärts unbesiegt

03.05.2011 11:04 von B. Rensch

HSV Naumburg-Stößen II – USV Halle 27:37 (12:22)

In der letzten Auswärtspartie der Saison behauptete sich der USV Halle gegen den HSV Naumburg-Stößen mit 37:27 und bleibt damit über die gesamte Spielzeit ohne Niederlage auf fremden Parkett.

Der USV startete sehr engagiert in die Begegnung gegen den Tabellenvierten, stand sofort aufmerksam in der Abwehr und agierte auch im Angriff konzentriert. Es waren gerade einmal gute sechs Minuten (6:08) gespielt, als Naumburgs Trainer die Auszeit nahm, denn auf der Anzeigetafel stand das Resultat: 0:7! Gestützt auf gute Torhüterleistungen, Holger Gumbert parierte zweimal gegen freie Würfe der Gastgeber und Hendryk Hesse meisterte gleich den ersten Naumburger Siebenmeter einschließlich zweier Nachwürfe, waren die Fronten bereits in der Anfangsphase schnell geklärt. Die Gäste legten noch zwei Treffer durch Lars Wilberg nach, ehe den Hausherren der erste Torerfolg gelang. Mitte der ersten Halbzeit war mit dem 3:14 durch Guido Trute der Vorsprung erstmals über eine 10-Tore-Differenz angewachsen. Die Gäste wechselten nun reichlich, sodass alle Spieler zu längeren Einsatzzeiten kamen, während sich Naumburg steigerte und stets um Schadensbegrenzung bemüht war. So blieb es bis zur Halbzeit bei einem deutlichen Vorsprung des USV, der nur zu Beginn der zweiten Hälfte leicht schrumpfte (16:24, 36.), ehe Max Schmidt den Treffer zum 20:30 erzielte (48.) und Toni Massag als erfolgreichstem USV-Schützen per Kontertor das 21:33 (51.) gelang. Den Schlusspunkt für den USV setzte Ottmar Rensch mit dem verwandelten Strafwurf zum 27:37-Endstand.

Nun gilt die Aufmerksamkeit beim USV dem letzten Spiel der Bezirksligasaison am 15.Mai (Anwurf ist um 14.30 Uhr in der Uni-Sporthalle Selkestraße) gegen den Weißenfelser HV II, um die Spielzeit ohne Niederlage zu beenden.

USV: H.Gumbert, Hesse; Massag-9/1, O.Rensch-3/2, Gloger-1, Max.Schmidt-1, Michaelis-1, Deckwerth-7/2, Wilberg-6, Tannhäuser-3, Selzer-2, Trute-4, Lausch

Zurück