USV-Männer gewinnen 4-Punkte-Spiel

13.03.2017 20:19 von admin

USV Halle II – SV Eintracht Gommern 30:27 (15:12)

Sachsen-Anhalt-Liga: In einer zumeist engen Partie behaupteten sich der USV Halle dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen SV Eintracht Gommern und zog dadurch in der Tabelle wieder an den Gästen vorbei.

Nach guten Beginn und einer 2:0-Führung durch die Treffer von Chris Tannhäuser und Theo Plitz fanden auch die kampfstarken Gäste richtig in die Partie. Über die Zwischenstände von 3:2 und 4:5 legten sie mit zwei Gegenstoßtoren zum 4:7 (13.) vor. Die Gastgeber waren nach der fälligen Auszeit wieder aufmerksamer in Abwehr und Torabschluss, sodass es nach zwanzig Spielminuten und dem von Ronny Voigt verwandelten Strafwurf 8:8 hieß. Die Gäste lagen noch beim 8:10 und 10:11 vorn, doch die Endphase der ersten Halbzeit ging klar an den USV. Jannik Nagy, Theo Plitz und Valentin Schreiter mit drei Treffern sorgten für die Halbzeitführung der Gastgeber, während den Gästen nur noch ein Torerfolg bis zur Pause gelang. Der USV startete auch konzentriert in den zweiten Durchgang, traf durch Ronny Voigt zweimal von der Kreismitte und durch Patrick Hieronymus per Konter zum 18:12. Doch die Gäste fanden, auch durch einige merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen unterstützt (Verteilung der Strafwürfe), bald wieder den Anschluss, beim 20:18 und 21:19 (43.) war der Vorsprung des USV fast aufgebraucht. Nun waren Kämpferqualitäten und eine stabile Abwehr gefragt, die in den nächsten Minuten auch wieder etwas Ruhe und ein deutlicheres Plus brachten, denn nach 51 Spielminuten und dem Treffer von Robert Kalbitz stand ein 25:21 auf der Anzeigetafel. In der hektischen Schlussphase behielten die Gastgeber auch nach dem 27:25 und 28:26 einen kühlen Kopf, kamen durch Ronny Voigt und Patrick Hieronymus zum 30:26, ehe die Gäste den Endstand markieren konnten.

USV II: Altenberger, Pern; Nagy-1, R.Voigt-8/1, Schreiter-5, Schulze, Wagner, Plitz-4, Hieronymus-6, Illig, Rombusch-1, Kalbitz-2, Tannhäuser-3, Scheputt,

7-Meter: 1/1; 8/8

Zeitstrafen: 6 x 2 min, 4 x 2 min

Zurück