Verdienter , aber nicht überzeugender Sieg in Köthen

12.04.2014 11:00 von J. Kosak

HG 85 Köthen – USV Halle 22:25 (11:13)

B-Jugend, Sachsen-Anhalt-Liga – Nach der Heimspielniederlage in der Hinrunde gegen Köthen hatte Halle etwas gut zu machen. Aber dies war nicht die Hauptmotivation am heutigen Tag. Heute ging es darum, ihrem Trainer zu zeigen, wie man Köthen bezwingen könnte, denn dieser trat dann am Abend zum entscheidenden Spiel mit seiner Einheit- Mannschaft zum Aufstiegsduell in der Mitteldeutschen Oberliga gegen die HG an.

Der USV begann gut, die schnelle Führung der Köthener zum 2:0 konnten die Hallenser schnell in ein 3:7 in der 13. Minute verwandeln und alles schien nach Plan zu laufen. Halle führte bis kurz vor Schluss der ersten Hälfte noch mit 4 Toren, doch dank mangelnder Chancenverwertung der Hallenser konnte die HG am Ende der ersten Halbzeit auf 2 Tore aufschließen.

Die zweite Hälfte begann Trainer Metzner mit einer ungewohnten Aufstellungsvariante. Der USV, der in den bisherigen Spielen nach der Pause eigentlich immer besser ins Spiel zurückgefunden hatte, musste sich nun sogar die Führung der Gastgeber zum 15:14 gefallen lassen. Trotz nicht überzeugendem Spielfluss fand die Mannschaft jedoch in die Erfolgsspur zurück und konnte Ihren Vorsprung bis auf 5 Tore ausbauen (17:22, 43. Minute). Köthen hatte in dieser Phase des Spiels viele Chancen liegenlassen. Nach einem 19:24 in der 47. Minute konnte Köthen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, was jedoch nichts am verdienten Sieg der Hallenser änderte.

Drei Spiele verbleiben noch in der restlichen Saison. Ziel sollten 4+x Punkte sein.

Im „Vorspiel“ der heutigen Partie konnte sich die A-Jugend des USV ebenfalls gegen Köthen klar mit 33:23 durchsetzen und behauptet weiterhin den 3. Platz in der Sachsen-Anhalt-Liga. Nichts nutzten diese Siege jedoch den (Noch)-Einheit- Männern am Abend, die ein packendes Duell mit den Köthenern um den Aufstieg in die 3. Liga knapp mit einem Tor verloren.

 

Es spielten:

Bastian Scheil (TH), Marcel Deckert (1), Ricky Geithner (1), Antony Jordan (1), Paul Kosak (1), Timo Löser (7), Florian Neubert (1), Dominik Rose (2), Tom-Erik Schepputt (2), Leon Wellner (9)

Zurück