Verlorener Punkt in Magdeburg

05.04.2014 14:02 von J. Kosak

SC Magdeburg C – USV Halle 25:25 (13:12)

B-Jugend, Sachsen-Anhalt-Liga – Nach dem Unentschieden im Hinspiel reichte es für die B-Jugend des USV auch auswärts nur für eine Punkteteilung in der Partie gegen den ein Jahr jüngeren Jahrgang des SC Magdeburg.

Rekordverdächtig war die erste 2-Minutenstrafe für die Magdeburger nach nur 32 Sekunden, der anschließende Siebenmeter führte zum ersten Tor für die Hallenser, die auch schnell das zweite Tor erzielten. Danach kam Magdeburg durch ein paar glückliche Gegentreffer heran, während der USV unglücklich agierte und so hieß es 5:2 für die Elbestädter nach 6 Minuten. Nach einem kurzem Time Out durch Trainer Metzner kam etwas mehr Ruhe ins Spiel. Doch während Halle in der Abwehr recht gut agierte, wurden die Bälle im Angriff oft vergeben. 4 (von 11) verworfene Siebenmeter standen am Ende auf dem Spielprotokoll. Mit einem 13:12 gingen beide Mannschaften in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte agierte unsere Mannschaft nun besser und ging beim 13:14 nun wieder in Führung. Magdeburg blieb jedoch dicht dran, erst nach ca. 10 Minuten konnte sich unsere Mannschaft bis auf 4 Tore absetzen (17:21). Doch nun agierten die Hallenser wieder etwas nervöser und der Vorsprung wurde immer kleiner. Dramatisch dann die letzten 2 Minuten der Partie. Nach einem 24:24 konnte Halle einen Siebenmeter zur Führung verwerten. Der folgende Gegenangriff konnte abgewehrt werden, der schon sicher geglaubte Ball landete jedoch auf dem Fuß eines Hallensers. Magdeburg schloss den Angriff mit einem Tor zum Ausgleichstreffer ab. Halle blieben nun noch 25 Sekunden, um den Siegestreffer zu erzielen. Dieser gelang auch 10 Sekunden vor Schluss, doch… die nicht immer glücklich agierenden Unparteiischen gaben den Treffer nicht und entschieden zum Entsetzen der mitgereisten Zuschauer nicht etwa auf Siebenmeter sondern auf Freiwurf. 2 Sekunden verblieben, doch der Ball landete an der Unterkante der Latte. So mussten sich beide Mannschaften mit einem Punkt zufrieden geben, zu wenig für Halle an diesem Tag.

 

Es spielten:

Bastian Scheil (TH), Julius Conrad (3), Marcel Deckert (3), Paul Kosak (1), Timo Löser (7), Florian Neubert (2), Dominik Rose (4), Tom-Erik Schepputt (1), Leon Wellner (4)

Zurück