Vermeidbare Niederlage in Spergau

26.02.2013 14:51 von B. Rensch

SG Spergau II – USV Halle 29:25 (14:11)

Mit dem Ziel, die im Heimspiel verlorenen Punkte gegen einen direkten Kontrahenten zurückzuholen, waren die USV-Handballer in Spergau angetreten.

Doch mit einer unnötigen Niederlage und einem verletzten Toni Massag mussten die Hallenser die Heimreise antreten. Das Spiel begann mit einem Katastrophenstart für den USV, denn bereits nach acht Minuten lag Spergau klar vorn (7:2). Als weiteres Manko kamen das frühe Ausscheiden von Toni Massag und eine Zwei-Minuten-Strafe gegen die Bank ((13.) hinzu. Doch der USV kämpfte sich zurück und schaffte nach dem 10:5 beim 10:8 den Anschluss. Doch die Trainerworte in der folgenden Auszeit (11:9/27.) zeigten nicht die erhoffte Wirkung, vielmehr verschafften zwei Fehlabspiele der Gäste Spergau wieder ein kleines Polster (13:9), ehe Lars Wilberg zum 14:11-Halbzeitstand traf. Im zweiten Spielabschnitt legten die Gastgeber zum 18:14 vor, ehe der USV durch Chris Tannhäuser und Micheal Deckwerth wieder verkürzen konnte (18:16/42.). Doch zahlreiche unnötige Fehler brachten die Gäste immer wieder deutlich ins Hintertreffen, so Fehlabspiele im Konterversuch (Hendrik Lausch), zwei vergebene Strafwürfe (Michael Deckwerth, Sebastian Selzer) oder mehrere Würfe, die ihr Ziel verfehlten (u.a. Chris Tannhäuser, Max Schmidt, Micheal Deckwerth). Die Gastgeber erspielten sich ein Polster (26:20/55.), erhöhten auf 28:21 und brachten das Spiel locker über die Zeit.

So blieb den Gästen zwar die Erkenntnis, dass hier mehr möglich gewesen wäre, die Punkte aber hat Spergau auf seinem Konto.

 

USV Halle: H.Gumbert, Hesse; Massag, M.Schmidt, Lallecke, Lausch, Kloss-1, Deckwerth-6/3, Wilberg-5, Tannhäuser-4, T.Michalke, Selzer-7, Trute-2/1

Zurück