USV unterliegt Kühnau 40:50

06.01.2011 21:03 von Frank Harnack

Die Hallenser, die ohne die erkrankten Sebastian Selzer und Jens Hausner sowie den beruflich verhinderten Stefan Lallecke antreten mussten und damit keinen etatmäßgen Halblinken aufbieten konnten, kamen in den ersten Minuten der Partie überhaupt nicht in die Gänge. Nach sieben Minuten führten die gastgebenden Kühnauer mit 8:0. Schwächen im Angriff inklusive Abschluss und eine zu statisch agierende Deckung des USV spielte den Kühnauern dabei in die Hände. Erst gegen Ende des ersten Drittels und zu Beginn des zweiten Durchgangs fanden die Hallenser besser in die Partie. Ihre stärkste Waffe, das Konterspiel, funktionierte gegen den deckungsstarken Verbandsligisten aber nicht wie gewohnt. "Wir haben wertvolle Erkentnisse für uns zukünftigen Vorhaben sammeln können", nickte USV-Coach Thomas Schmidt, der allen Spielern Einsatzzeiten gewährte, aber immer wieder die über weiter Strecken zu passiv agierende Abwehr kritisieren musste.Trotz der deutlichen Niederlage werteten die Hallenser das Wiedersehen mit den Kühnauern - im Finale des Sommerpokals hatten sich beide Teams vor fünf Monaten mit 13:14 getrennt - als Erfolg, vor allem im Hinblick auf das erste Punktspiel des neuen Jahres am Sonnabend in Weißenfels. "Es tat uns gut, hier zu spielen und rechtzeitig zu sehen, was noch funktioniert und was nicht", meinte Lars Wilberg.

 

mehr dazu im Internet unter www.mz-web.de/Dessau-Roßlau

Zurück