Weihnachtsstimmung in der Uni-Sporthalle

21.12.2015 16:30 von B. Rensch

USV Halle II – SV Langenweddingen 24:17 (10:11)

Sachsen-Anhalt-Liga: Mit einer unglaublich guten 2. Halbzeit bereiten sich die USV-Handballern selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk in Form des deutlichen Erfolges gegen einen der Staffelfavoriten, gleichzeitig findet das Weihnachtssportfest der Handballabteilung damit seinen krönenden Abschluss.

Allerdings starteten die USV-Männer nicht gut in die Partie, Langenweddingen erzielte den Führungstreffer und bestrafte Ballverluste der Gastgeber mit zwei Kontertoren (0:3/4.). Auch die beiden USV-Tore durch Tobias Suchanke und Robert Kalbitz brachten nicht die nötige Sicherheit, die Gäste trafen erneut doppelt (2:5/11.). Nach einer frühen Auszeit des USV blieb Langenweddingen weiter in der Vorhand, baute die Führung über das 5:7 bis auf 6:10 (24.) aus. Doch nun hatte die starke Torhüterleistung von Tom Altenberger auch seine Vorderleute nachhaltig motiviert. Patrick Hieronymus, Patrick Rombusch, Chris Tannhäuser und Christian Kern schafften kurz vor der Pause das 10:10, ehe den Gästen mit einem Gewaltwurf noch der Treffer zur Halbzeitführung gelang. Der USV kam wie verwandelt aus der Kabine, netzte vier Mal ein und lag mit 14:11 (35.) in Front, stand in der Abwehr sehr sicher und unterband das Angriffsspiel der Gäste erfolgreich. Die Gastgeber nutzten ihre Torgelegenheiten jetzt konsequenter als in Durchgang eins, während die Durchschlagskraft der Gäste deutlich nachließ. Über das 15:13 (39.) bauten die Gastgeber ihre Führung auf 19:13 (50.) und 23:14 (56.) aus, ehe den Gästen noch drei Treffer zur Ergebniskosmetik gelangen. Den Schlusspunkt setzte schließlich Max Schmidt mit seinem Tor zum 24:17-Endstand.

USV: Altenberger, Fillies; Massag, Schulze-1, Max.Schmidt-1, Hieronymus-3, Wagner, Kern-4, Tannhäuser-2, Suchanke-4, Rombusch-2, Pietruschka, Kalbitz-7/5,

7-Meter: 5/5; 4/1

Zeitstrafen: 2 x 2 min; 3 x 2 min

Zurück